Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

 

 

RSV schickt Teutonia mit 4:0 nach Hause

Von Dirk Staubesand

Mit 4:0 besiegte der Rheydter SV gestern Abend den SC Teutonia Kleinenbroich. Damit revanchierte man sich erfolgreich für die bittere 0:5-Klatsche aus dem Hinspiel. "Nein, das Hinspiel war für uns überhaupt kein Thema! Wir wollten heute ein gutes Spiel abliefern und das ist uns überzeugend gelungen", resümierte RSV-Coach René Schnitzler nach dem Spiel.
In der 1. Halbzeit waren die Spielanteile erwartungsgemäß nahezu ausgeglichen. Während die Gäste aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus agierten, versuchte der Spielverein das Spiel zu machen. Ferdi Berberoglu zwei gute Möglichkeiten, verfehlte dabei aber das Tor. Erst in der 20. Minute kam der Gast zur ersten guten Torchance. Anschließend neutralisierten sich die Mannschaften weitestgehend und alles deutete darauf hin, dass es bis zur Pause beim torlosen Unentschieden bleiben würde. Doch dann schlug der RSV in Person von Nikola Kalchev zu. Ferdi Berberoglu führte in der 41. Minute einen Eckball aus und Niko Kalchev war zur Stelle - aus Sicht der Gastgeber natürlich zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt.
Nach dem Wechsel agierten die Gäste etwas offensiver und somit ergaben sich Räume für die Gastgeber. Ein Doppelschlag durch Ferdi Berberoglu und Michael Bohnen in der 62. und 64. Minute brachte dann die Entscheidung. Silvio Cancian setzte mit seinem Treffer zum 4:0 in der 81. Minute den Schlußpunkt im Derby gegen die Teutonia. Er traf nach Zuspiel von Berberoglu flach ins linke untere Eck. "Die Jungs haben für heute einen Mannschaftsabend geplant. Nach dieser guten Leistung hat meine Mannschaft sich das redlich verdient. Sollen sie mal schön feiern!" so Schnitzler augenzwinkernd nach dem Spiel. "Vor allem die Art und Weise, wie wir uns diesen Sieg herausgespielt haben, hat mir gut gefallen: hinten wenig zugelassen und vorne endlich mal unsere Chancen konsequent genutzt."

 

« Zurück zur Übersicht

Partner von:

RSV - Partner von Fupa.net

Werbepartner: