Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

 

 

Im Auge des Orkans

(staub) Bei völlig irregulären und inakzeptablen Witterungsbedingungen behielt der RSV in Meerbusch-Strümp die Nerven und nutzte im Orkan-Lotteriespiel eine der wenigen Torchancen zum 1:0-Sieg. Ferdi Berberoglu erzielte das Tor des Tages in der 23. Minute.
Zunächst Michael Bohnen aus aussichtsreicher Position den Ball nicht im Tor unterbringen, aber dann war Ferdi Berberoglu zur Stelle und schob das Leder zum 1:0 ein. In der 2. Halbzeit ging Michael Bohnen auf der Außenbahn durch und paßte auf den völlig freistehenden Lamin Fuchs, der aus drei Metern Entfernung das leere Tor verfehlte, weil eine Orkanböe den Ball wegwehte. „Ein reguläres Fußballspiel war unter diesen Wetterbedingungen einfach unmöglich“, beschwerte sich Trainer René Schnitzler nach dem „Orkanspiel“ völlig zurecht.
In der Tat war es erstaunlich, dass Schiedsrichter Frank Breil trotz einer amtlichen Unwetterwarnung mit der Aufforderung an die Bürger, den Aufenthalt im Freien möglichst zu vermeiden, die Partie überhaupt anpfiff. Am Ende darf sich der RSV über drei Punkte freuen und ist nunmehr seit drei Spielen ungeschlagen.

 

« Zurück zur Übersicht

Partner von:

RSV - Partner von Fupa.net

Werbepartner: